Results 1 to 7 of 7
  1. #1

    Please login to view user info

    RZM seal pliers for "Freigabe Muster" (pattern pieces)

    Hello,

    those who read the Mitteilungsblatt der RZM will know these... the RZM usually sent its pattern approval pieces out with a seal. The correct term for this was "plombiertes Freigabe Muster". Manufacturers of cloth insignia (A4) and cloth manufacturers (W1) and so on were required to use these pieces as the pattern for all future production.

    The pattern pieces, in this case of the HJ, were armbands or shoulder straps etc. The seal had "RZM" and "RJF" on it. There were changes to this design from time to time. As I say, only the pattern approval pieces had the RZM seal. Here is an example of the pliers used to create the seals:



    Hallo zusammen,

    wer das Mitteilungsblatt der RZM liest ...kennt auch das

    ...die Reichszeugmeisterei verschickte ihre Musterstücke meist plombiert, " plombiertes Freigabe Muster " war die genaue Bezeichnung . Hersteller von Textilabzeichen (A4) oder auch Tuchfabriken (W1) usw.. waren verpflichtet, solch ein Muster entgegen zunehmen, und für die weitere Herstellung als Vorlage zu benutzen.

    Die "Plombierten Freigabe Muster", in diesem Fall der HJ, waren z.b Armbinden oder Schulterklappen, die Plombe selbst, hatte zum einem das RZM und RJF Zeichen ! Änderungen bei der plomierung gab es zwischen zeitlich auch ....

    Plombiert waren, wie gesagt, nur die Muster !

    Nur die besagte Plombenzange dazu .....siehe Anhang ! mfg



    Admin Edit: translated and moved from the now closed German sub-forum of HJ-Research

    Attached Images Attached Images

  2. #2

    Please login to view user info
    Solche Sachen sieht man wirklich nicht mehr alle Tage! Ein schönes Stück Parteigeschichte!

    Gruß
    Herbert

  3. #3

    Please login to view user info
    sehr seltenes Stück eine derartige Zange für die plombierte Muster. Danke für das Zeigen!!

    Anbei aus dem "Mitteilungsblatt der RZM" vom 20. Juli 1935 einen Schulterstreifen für DJ
    mit derartiger Plompen mit Kennzeichnung der RJF. Ebenfalls gezeigt einen Ausschnitt aus
    dem "Mitteilungsblatt der RZM" vom 3. Dezember 1938 hier für allgemeinem Gebrauch
    mit der Kennzeichnung MPA = Materialprüfungsamt.

    img442.jpg img441.jpg

    Statt Blei wurde zu bestimmten Stücke (Autostander oder Fahnen) ein plombiertes Blechsiegel
    verwendet. Diese sind grösser!

  4. #4

    Please login to view user info
    hier noch ein plombiertes Muster für BDM Rockstoff Ausf. I

    mfg
    Attached Images Attached Images

  5. #5

    Please login to view user info
    Sehr interessante Stücke!
    Danke für's Zeigen.
    Wirklich ungewöhnliche Stücke.

  6. #6
    Quote Originally Posted by Herbert Norkus View Post
    Solche Sachen sieht man wirklich nicht mehr alle Tage! Ein schönes Stück Parteigeschichte!

    Gruß
    Herbert
    Hääää? du meinst wohl überhaupt nie oder
    Ich habe sowas genau einmal gesehn, hier und jetzt :-)
    Merci fürs zeige, geiles teil

  7. #7

    Please login to view user info
    Okay, da gebe ich Dir Recht!

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  

HJ-Research, the Hitler Youth Militaria Collector Forum
Copyright © HJ-Research.com 2009 -
Web Hosting by Vidahost "Hosting for Life"